Suche
  • Mach mit und unterstütze uns als Mitglied!
  • E-Mail an info@priho.net
Suche Menü

BOSCH-Workshop mit PRIHO: Datenschutz durch Escape Room?

von Stella Delfs

Im Mai durften wir von PRIHO Scarlett Schneider, die Leiterin der Kommunikationsabteilung von BOSCH, bei uns in Hohenheim begrüßen. In einem ersten Impulsvortrag stellte sie sich selbst und ihre Abteilung in dem Unternehmen BOSCH vor. Außerdem erzählte sie uns, was die Aufgaben, Chancen und Risiken in der internen Kommunikation von Unternehmen sind und vor welchen Hindernissen sie gerade stehen.

Ein sehr wichtiges Thema bei großen Unternehmen, wie zum Beispiel BOSCH, ist der Datenschutz. Ein Unternehmen wie BOSCH sieht sich etwa mehr als tausend Mal am Tag Hackern ausgesetzt. Das können Spam oder Phishing E-Mails sein, unsichere Passwörter, Spionage am Telefon und vieles mehr. Wir haben bei diesem Vortrag einiges darüber gelernt, in welchen Bereichen Datenschutz betrieben werden muss und dass jeder Mitarbeiter genau darauf achten muss. Das Problem für BOSCH ist, dass viele Mitarbeiter sich nicht mit den vielen verschiedenen Arten des Datenschutzes auskennen. Da das Thema eher trocken ist, musste sich die Kommunikationsabteilung also überlegen, wie sie die Mitarbeiter erreichen kann. Denn jeder weiß, eine schlichte Anleitung kann auch schnell mal links liegen gelassen werden. 

2018 entwickelte das Team um Scarlett Schneider daher die „Hero-Kampagne“. Unter dem Motto „Ihr seid alle Superhelden“ wurde ein Aufklärungsfilm gedreht, der alle Mitglieder der Abteilung der internen Kommunikation als Superhelden zeigt, die erfolgreich gegen Hacker-Angriffe kämpfen. Global soll bei BOSCH kommuniziert werden, dass alle Mitarbeiter täglich als Superheld gegen Hacker arbeiten und damit das Unternehmen erfolgreich unterstützen können.
Um auch die Inhalte besser an die Mitarbeiter zu bringen, wurde ein Escape Room über Datenschutz im Sinne des Escape Room Konzeptes entwickelt.
Dieses durften wir von PRIHO selbst ausprobieren. Aufgeteilt in zwei kleine Gruppen mussten wir im Büro eines Hackers alle Hinweise, Fotos, Notizen und Rätsel lösen, um das Passwort seines Computers herauszufinden und seinen Hackerangriff auf BOSCH zu stoppen. Trick der Kommunikationsabteilung war dabei, dass alle sieben Rätsel mit dem Wissen über Datenschutz-Maßnahmen zu lösen waren, welche als Anleitung beilagen. So wurde Spiel und Spaß mit der Wissensweitergabe erfolgreich verbunden. 

Anschließend haben wir gemeinsam gebrainstormt, wie man vor allem Neueinsteiger im Job für die Themen des Datenschutzes begeistern und erreichen kann. PRIHO-Ideen waren unter anderem mehr Face-to-Face Kommunikation und Gruppenschulungen sowie weniger Online-Schulungen durchzuführen. Zudem ist unserer Meinung nach ein direkter Datenschutzbeauftragte als Ansprechpartner nötig und eine gute Aufbereitung sowie Erreichbarkeit im Intranet. Zudem haben wir über Erweiterungen des Hacker-Games gesprochen. Weiterentwicklungen des Escape Games könnten ein abgewandeltes “Werwolf-Spiel” oder anderes Gesellschaftsspiel sein, vor dem Hintergrund, dass diese Spiele weniger aufwendig zur Vorbereitung sind und Mitarbeiter so schneller auch mal in einer Pause auf das Spiel zurückgreifen können.

Insgesamt war der BOSCH-Workshop mit PRIHO ein großer Erfolg! Wir konnten eigene Themen einbringen, ein internes Escape Game spielen und viel über den Alltag in der internen Unternehmenskommunikation lernen. Wir bedanken uns bei Scarlett Schneider uns die Problematik und Lösung der Datenschutz-Vermittlung näher zu bringen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*